Theater am Olgaeck
C h a r l o t t e n s t r a ß e   4 4 ,   S t u t t g a r t
Gastspiel
Die Liebe steht am Pfahl gebunden
mit (von links nach rechts) Michael Speer, Jenny Ulbricht und Ulrich Schlumberger

Mit seinem „Peregrina”-Gedichtzyklus, der in „Maler Nolten” eingebettet ist, hat Mörike einen Meilenstein in der Liebeslyrik gesetzt. Wo sonst findet sich ein Dichter, der nicht nur einen Aspekt der Liebe sondern alle denkbaren Phasen einer leidenschaftlichen Liebe in so komprimierter Form zu Papier gebracht hat. In Mörikes „Peregrina” findet sich:

  1. Verliebtheit
2. Leidenschaft, Erfüllung
3. Betrug, Eifersucht, Trennung
4. Verzweiflung, Sehnsucht
5. Erkenntnis
Um die Dichte der Beschreibung dieser Liebe zu beleuchten, haben Michael Speer und Jenny Ulbricht in der Lyrik und Kurzprosa deutsch- und fremd-sprachiger Autoren nach diesen Teilaspekten gesucht. In ihrem Programm „Die Liebe steht am Pfahl gebunden” stellen sie ihre Fundstücke den „Peregrina”-Stücken gegenüber und es wird so deutlich, wie umfassend Mörike diese seine Liebe beschreibt oder besser noch, wie intensiv und umfassend die Begegnung Mörikes mit Maria Meyer gewesen sein muß.
Um diese Intensitäten des Gefühlsausdrucks zu verstärken haben die beiden Sprecher mit dem Konzertakkordeonisten Ulrich Schlumberger einen Musiker gefunden, der - gerade mit diesem Instrument - von musikalischer Seite her einen vergleichbaren leidenschaftlichen Spannungsbogen erzeugt. Er spielt sowohl zeitgenössische Originalkompositionen als auch Übertragungen alter Meister für Konzertakkordeon.

Jenny Ulbricht
führt mit Vorliebe ein Doppelleben. Geboren und aufgewachsen ist sie in Berlin, arbeitete einige Jahre am Theater und begann parallel dazu ihre Gesangsausbildung. 1995 jedoch verließ sie Berlin - wo sie noch immer mehr als einen Koffer hat - und ging zum Studieren nach Stuttgart an die Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst. Vor vier Jahren schloß sie ihr Studium im Fachbereich Sprechen bei Frau Professor Gerdi Sobek-Beutter ab. Auch beruflich steht Jenny Ulbricht auf zwei Beinen. Zum einen arbeitet sie als Sprechtrainerin an pädagogischen Hochschulen, in der Evangelischen Rundfunkagentur Stuttgart und beim Musical 'Tanz der Vampire', wo sie als Phonetik-Coach den fremdsprachigen DarstellerInnen die Deutsche Aussprache beibringt. Das andere Standbein hat sie mit der eigenen kreativen Arbeit als Sprecherin, Moderatorin und Sängerin. Von Beginn des Studiums an bis 2002 war sie Mitglied bei 'Wortissimo' Stuttgart, einem Ensemble, das sich mit Aufführungen Inszenierter Literatur einen Namen gemacht hat. Im vergangenen Jahr gründete sie zusammen mit Kollegen ein neues Ensemble: 'Die Wortisten'. Auf vielfältigste Art und Weise ist Jenny Ulbricht mit und ohne das Ensemble unterwegs: bei Lesungen, in musikalisch-literarischen Programmen, Kabarettaufführungen, als Moderatorin von Konzerten und Galaveranstaltungen. Und die Berlinerin mit Schnauze und Herz gibt ihrer Liebe zur Heimatstadt Ausdruck in ihrem Chansonabend 'DENKSTE! Berliner Pflanze mit Schuß.'

Michael Speer
Er ist Sprecher beim SWR und gestaltet in Stuttgart seit 1991 eigene Bühnenprogramme mit dem Schwerpunkt Literatur. Dabei entstanden Solo-Programme und Ensemble-Produktionen in unterschiedlicher Besetzung. Neben seiner Arbeit als freier Bühnenkünstler arbeitete Michael Speer in den letzten Jahren als Gastspieler beim Staatstheater Stuttgart, als Sprecher bei den ARD-Rundfunk- und Fernsehanstalten und als Dozent am Mozarteum in Salzburg als auch an der Figurentheaterschule in Stuttgart. Im Jahr 2000 war er als Darstellender Künstler Stipendiat der Kunststiftung Baden-Württemberg.

Ulrich Schlumberger
wurde 1969 in Ludwigsburg, Deutschland geboren.
Studien bei Jozef Bugala am Hohner Konservatorium und Prof. Hugo Noth an der Staatlichen Hochschule für Musik, Trossingen. Es folgte ein künstlerisches Aufbaustudium unter Prof. Mie Miki, Folkwang-Hochschule Essen, Abteilung Duisburg.
Preisträger nationaler (1. Preis / Sonderpreis Kammermusik, 2. Preis Solistenklasse 1999 Moers / BRD) und internationaler Wettbewerbe (2. Preis Kammermusik 2000 Klingenthal / BRD), Stipendium 2000 der Kunststiftung Baden-Württemberg.
Engagements als Theatermusiker (Staatstheater Darmstadt, Musicaltheater »Ludwig II.« / Füssen - u.a. mit den Münchner Symphonikern live auf 3Sat / ZDF), bzw. Arrangeur (Theater »Dorothea Meylan« - Peter Burri / Rottweil), bei Lesungen (Manfred Gruhler / Barcelona) und mit verschiedenen Tangoformationen der »Deutschen Akademie des Tango« / Stuttgart unter Alfredo Marcucci.
Als Interpret zeitgenössischer Originalkompositionen für das moderne Konzertakkordeon sowie mit Übertragungen Alter Musik fand er Zugang zur Konzertbühne.



 zurück zum Menü