Theater am Olgaeck
 
Eva Braun – Medea
ein deutsches Bunkermärchen
Regie:Marcus Helm
2 Stunden, mit Pause
Medea, die Verlassene, die Verzweifelte und Eva Braun, die sich im Führerbunker einsam und verlassen fühlt und in ein paar Minuten, wenn alles vorbei ist, sich töten will: weit entfernte und doch ähnliche Schicksale. Frauen die starken Männern in Paris oder Stuttgart folgen, gibt es auch heute zuhauf. Karsten Stegemann klammert in seinem Stück die Schicksale beider Frauen zusammen.
Der Anspannung folgt die Entspannung, ein feinnuanciertes Spiel um Anerkennung und Glück.
 zurück zum Menü