Theater am Olgaeck
 
Emigranten
von Slawomir Mrozek
mit Vladislav Grakovskiy
und Mattis Nolte
1¼ Stunden mit Pause
Theater am Olgaeck präsentiert
Emigranten von Slawomir Mrozek
in einem Campingwagen.

 
Ein Theatererlebnis besonderer Art!

In einem Campingwagen wird gefeiert, gestritten und Theater gespielt. Ein Theaterstück unter der Regie von Nelly Eichhorn, produziert vom Theater am Olgaeck, wird an einem ungewöhnlichen Ort aufgeführt.

In der Zeit der Globalisierung und der Grenzöffnung verlassen immer mehr Menschen auf der ganzen Welt ihre Heimat um an einem anderen Ort, in einem fremden Land ihr Glück zu suchen.

In seinem weltberühmten Erfolgstück schildert der polnische Autor, Illustrator und Dramatiker Slawomir Mrozek zwei Männer, die unterschiedlicher nicht sein könnten und die gemeinsam einen alten verrosteten Wohnwagen bewohnen – der eine, frustrierter Intellektueller, vom politischen System seiner Heimat in die Flucht getrieben, der andere folgte dem Lockruf materiellen Reichtums.

Mit Ironie, Satire und Komik schildert Mrozek ihr Leben in der fremden Heimat. Zwei Männer auf der Suche nach Freiheit und Glück, zwei Jäger, die ihr Ziel immermehr aus den Augen verlieren und aus Jäger zu Gejagten werden. Beide sind auch in der Freiheit der neuen Heimat in persönlichen Erwartungen, Erfahrungen und Belastungen gefangen.

In einem Campingwagen wird gefeiert, gestritten und Theater gespielt.

 

 
 zurück zum Menü