Theater am Olgaeck
 
Die Schildbürger – Kiplaste Kula
Autor: F. R. Kreuzwald
Gastspiel des Salong Teatr Tallinn
in estnischer Sprache mit deutscher Übersetzung



Das Stück erzählt die klassische Geschichte der Schildbürger, über 100 Jahre alt, aber noch immer aktuell.
Die Menschen aus Kipla waren in aller Welt bekannt für ihre Weisheit, aber eines Tages beschlossen sie, Narren zu werden. Sie pflanzten Salz auf ihren Feldern, bauten ein Rathaus ohne Fenster und transportierten das Licht in Säcken.
Nun rief niemand mehr die Männer in die Fremde um sich ihren Rat zu holen und die Frauen waren darüber sehr glücklich, denn die Männer blieben zuhause und setzten Ihre ganze Kraft nur noch für ihre Heimatstadt Kipla ein.
Aber dann geschah etwas Seltsames und die Menschen wurden aus Kipla hinaus in die ganze Welt vertrieben. Und es gibt Gerüchte, daß sie noch immer mitten unter uns leben.

2 Stunden mit Pause

 zurück zum Menü