Gastspiel Musical Projects
Der Kontrabass
von Patrick Süskind
Regie: Fabian Piwonka
Schauspiel: Dirk Schöneweiß

2 Stunden mit Pause
Er haßt Wagner, unterschlägt gerne mal aus Rache ein paar Noten, findet Dirigenten überflüssig und kämpft mittels Bier gegen den Feuchtigkeitsverlust und den Orchesterfrust: der Kontrabassist, drittes Pult, das “Tutti-Schwein”, erklärt gerne sein Instrument, erläutert (grauenhafte) Kontrabass-Soli via CD-Spieler und ist zu allem Überfluß auch noch gebeutelt von einer nicht erwiderten Liebe zu der Sängerin Sarah. Schuld an seiner Misere – wie sollte es anders sein – ist das schreckliche, unhandliche und unelegante Instrument, mit dem er in rührend-komischer Haßliebe verbunden ist.
    
Mit der Uraufführung seines einaktigen Monologs “Der Kontrabass” gelingt Patrick Süskind im Münchner Cuvilliés-Theater 1981 schlagartig der Durchbruch als Bühnen- und Drehbuchautor. Sein Roman “Das Parfüm” machte ihn 1985 endgültig zu einem der weltweit bekanntesten und erfolgreichsten Schriftsteller der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur. Er lebt zurückgezogen in München, Paris und Montolieu, meidet öffentliche Auftritte und entzieht sich dem Medienrummel des Literaturbetriebes.

Diogenes Verlag Zürich

 
 
VVK-Stellen: Interpool LB, CityMusic LB, und an allen ReserviX angeschl. VVK-Stellen
Kartenreservierung: 07141 - 299 07 58
NEU : print @ home “Online Tickets” www.musical-projects.de


 zurück zum Menü