Theater am Olgaeck
 
Männerhort
von Kristof Magnusson

eine virtuos – feinsinnige Komödie
2 Stunden mit Pause

Regie:Patrick Almoslechner
Schauspieler:nach dem sensationellen Erfolg der ”Ladies Night“ wieder dabei: Udo Grunwald, Björn Dömkes, Andreas Posthoff und Rafael Meltzer

Vier Kerle flüchten vor dem Streß mit der Shopping-Manie ihrer Ehefrauen in einen Heizungskeller. Es kommt zur gegenseitigen Frustbeulenpflege, zum Bröckeln der kerligen Fassade aus Bierbüchsen, Fußball, Sexprotzerei. Eine Art Selbstfindungstrip in frauenfreier Zone mit überraschendem Ausgang.

”Gerade mal mit 29 Jahren, einem Studium in Reykjavik und Leipzig, schuf Kristof Magnusson seine großartige Komödie Männerhort.
Der Hamburger Endzwanziger mit Wohnsitz in Berlin, Reykjavik und neuerdings der Schweiz, hat bereits zwei Bühnenstücke auf dem Konto. Pralle Komödien, entstehen durch Magnussons virtuose Sprachfertigkeit.
Man muß schon mit Taubheit geschlagen sein, um nicht schon bei den ersten Dialogen zu ahnen, dsaß hier einer schreibt, der es mit einem Woody Allen, oder Billy Wilder aufnehmen kann, einem Alan Ayckborn, Neil Simon oder einer Yasmina Reza denken. Sein Pointenfeuerwerk orgelt über Abgründen. Magnusson ist ein rarer Meister im so schweren Geschäft des Schreibens von bis zur Unverschämtheit gepfefferten, schwarzhumorigen Dialogen. Ein Geschenk des Himmels, auch für Schauspieler.“
Reinhard Wengierek

Verlag: Henschel-Schauspiel
 
Männerhort
Männerhort
Männerhort
zurück zum Menü